Was ist es?

In der Tat ist ein Blog zu führen (wie auch diesen) wie Tagebuch schreiben. Zum Teil. Zu anderen Teilen Spickzettel, Aushang, Bühne, vieles mehr mit Sinn Zeigen.

Comments (1) »

WordPress 2.3 – bezwungen

Reißerische Titel sind doch noch die besten, hehe. Nun, ich habe das alte Theme Greenery unter WordPress 2.3 wieder aktiviert. Angepasst. Läuft.

Unter WordPress 2.3 versagte das Plugin Simple Tagging. Simple Tagging heißt für WordPress 2.3 nun Simple Tags und funktioniert wunderbar. Alles gut. Guten Abend.

No comment »

WordPress 2.3

WordPress hat gestern ein recht umfangreiches Upgrade erfahren, welches ich eingespielt habe. Zwei Probleme sind dabei aufgetreten. Zum einen funktionierte das verwendete Theme Greenry nicht mehr komplett. Zum anderen verweigert Simple Tagging den Dienst. Letzteres wäre ja nicht schlimm, denn die Tags sollte man importieren und mit dem nun von WordPress selbst verfügbaren Tagsystem verwenden können. Den Importer dafür gibt es auch. Allerdings greift er auf Tabellen zu, die während des Upgrades gelöscht wurden. Unschön. Wenn ich später etwas Zeit habe, dann füge ich die Tabellen aus dem zuvor gemachte Datenbank-Backup wieder in die Datenbank ein und versuche erneut zu importieren.

Wie auch immer. Vorerst läuft das Theme Black and White, welches schon vom Autor auf WordPress 2.3 angepasst wurde.

No comment »

Snapshots

Ich mag SnapShots. Und deshalb habe ich die minimalen Änderungen am Blog vorgenommen, damit SnapShots auch hier gesehen werden können.

Im Grunde sind SnapShots nur kleine Vorschauen zu Links – im Falle von Seelenradio nur zu externen Links. Einfach mit dem Mauszeiger über einen Link gehen, der von einem kleinen Icon gefolgt wird – so wie dieser hier. Es dauert einen Augenblick und die Vorschau der Seite poppt unmittelbar über oder unter dem Link auf.

Wie gesagt: Ich mag es.

No comment »

Neues Helferlein: WordPress

Alle Jahre wieder ändere ich die Software, die diesen Blog antreibt. Nicht, weil ich so wenig zu tun hätte oder so. Vielmehr, weil die jeweilige Software meinen Ansprüchen nicht mehr vollends genügt. Zuletzt kam Textpattern zum Einsatz. Sehr schlank, sehr schnell und einfach zu handhaben. Eigentlich zu empfehlen. Wenn man es nutzt, so wie es ist, out of the box sozusagen, dann ist alles gut. Erweiterungen und Anpassungen sind aber meistens Hacks, deren Freund ich nicht bin.

Jetzt erledigt WordPress den Job. Der Platzhirsch, der zuverlässige. Zuletzt habe ich WordPress als Blog-Software für FEtMab eingerichtet und durchweg gute Erfahrungen gemacht.

Das verwendete Theme nennt sich übrigens Greenery. Inwiefern ich Greenery längerfristig nutzen werde, weiß ich noch nicht, zumal das Theme nicht lokalisiert ist, weshalb manche Wörter nicht in Deutsch angezeigt werden.

Wenn ich Lust und Zeit habe, dann werde ich vielleicht noch versuchen, die Einträge des letztens Blogs zu importieren.

Comments (2) »