SPD mit Köhler unzufrieden?

Nun hat die SPD also Gesine Schwan als Gegenkandidatin zum Bundespräsidenten Horst Köhler aufgestellt. Beck begründet diesen Schritt vorangig damit, dass man von den Möglichkeiten der Verfassung Gebrauch machen wolle. Aha. Aber muss man diese Möglichkeiten um jeden Preis nutzen?

Akutelle Umfrage von Infratest dimap:

75% Horst Köhler
17% Gesine Schwan

Jeder Dritte wusste nicht, wer denn Frau Schwan überhaupt sei. Die Stimmenverteilung hinsichtlich der beiden großen Parteien:

67% SPD-Wähler
30% CDU-Wähler

Zufrieden mit der Arbeit der Politiker:

85% Horst Köhler
20% Kurt Beck

Beck streitet ab, mit den Linken auf Bundesebene kooperieren zu wollen. Er nennt sie gar „Gruppierung“. Glaubwürdigkeit bei den Wählern?

77% nicht glaubwürdig
18% glaubwürdig

Bei SPD-Anhängern:

65% nicht glaubwürdig
30% glaubwürdig

(Quelle: tagesschau.de)

Das entsprechende Video gibt es hier.

Spiegel:

Die neben Beck stehende Schwan erklärt diplomatisch, eine Parteiführung sei dann „klasse“, wenn sie konstruktiv auf Anregungen aus der Partei reagiere. Prompt wird sie gefragt, ob Beck ein „klasse Vorsitzender“ sei. Sie überlegt eine Sekunde, mustert Beck prüfend von der Seite und sagt: „Wie er da so steht …“ Kleine Kunstpause, Lachen. „Ja.“

Schwan hat die Lacher auf ihrer Seite. Beck bleibt nur ein gequältes Grinsen.

Wen zur Hölle könnte die SPD aufstellen, um Beck zu ersetzen?!

3 Responses so far »

  1. 1

    media mark said,

    Mai 27, 2008 @ 15:31

    Hallo, also diese Schwan passt doch zur SPD wie Beck auch: Häßlich bis zum Anschlag!

  2. 2

    sepp said,

    Mai 27, 2008 @ 21:52

    Der Bundespräsident (oder eine potentielle Bundespräsidentin) muss ja auch keinen Schönheitswettbewerb gewinnen 😉 . Davon abgesehen, ist Köhler auch nicht _hübsch_ und Preise in dieser Kategorie gewänne auch Merkel trotz präsentiertem Dekolleté nicht, hehe.

  3. 3

    Popcorn said,

    Mai 28, 2008 @ 10:20

    Beck ersetzen? Ja hör mal! Nix, der bleibt. Das ist das beste was der CDU in den letzten zehn Jahren passiert ist!

Comment RSS · TrackBack URI

Say your words