Für Merkel? Oder für Beck?

Oder für wen? Irgendwie sind die Amerikaner, was Obama oder andere ihrer Kandidaten angeht, niedlich, so sonderbar wunderbar engagiert.

Bisher fast 8 Millionen views. Nicht schlecht.

Einen ZDF-Bericht dazu? Gibt es hier.

2 Responses so far »

  1. 1

    Popcorn said,

    Juni 5, 2008 @ 22:26

    Ist ja auch etwas anderes als ein Merkel oder Beck. Der Einfluss des US-Präsidenten wiegt im Land schwerer als der von unserem Bundeskanzler und Bundespräsidenten zusammen. Der Einfluss der USA wiederum wiegt in der Welt stärker als der der BRD. Diese Männer und immer noch keine Frauen, beeinflussen immerhin spürbar die Weltgeschichte. Ich finde es nicht niedlich, sondern sehr gut, dass die Wahl von so viel Engagement der Bevölkerung getragen wird. Würde das ganze so wie in Deutschland ablaufen, würde das noch trauriger als hier sein.

  2. 2

    sepp said,

    Juni 5, 2008 @ 22:41

    Der Start ähnelte durchaus einer Wahl in Deutschland. Und „niedlich“ war wohl nicht das _richtige_ Wort.

Comment RSS · TrackBack URI

Say your words