Archive for websites

Wuuuhuuu Weewar Editor

Einmal davon abgesehen, dass Ypsilanti und Beck ähnliche Anabolika genommen haben müssen: Es gibt echte Neuigkeiten! Weewar hat einen Map-Editor veröffentlicht, mit dem man – Achtung! – seine eigenen Maps kreieren kann! Ist das nicht wunderbar?! Es gibt keine zwei Meinungen, was das angeht, hehe.

Weewar Editor

No comment »

Good Things Should Never End

Endlos.

Good Things Should Never End

Entdeckt bei Ajaxian.

No comment »

Werbung bei XING

Vor ein paar Tagen schon ist mir ein Thread im XING-Forum aufgefallen (nur für registrierte Mitglieder lesbar). Thema: Die plötzlich in XING eingebettete Werbung. Scheinbar haben die Betreiber wenig aus den Problemen von Facebook und StudiVZ gelernt. Die Netzzeitung schreibt dazu nun ausführlicher.

Meine Meinung: Es wurde wenig Fingerspitzen bewiesen. Auf die direkte oder indirekte Verwendung von Benutzerdaten reagieren diese Benutzer meistens empfindlich. Besonders dann, wenn derlei Verwendung ihrer Daten ungefragt eingeführt wird und sie sie nicht ablehnen können.

No comment »

Gebloggt 2007

Die Netzzeitung hat eine nette Zusammenfassung zum Thema Blogging in 2007 veröffentlicht. Nachzulesen unter Was 2007 die Blogger bewegte. Ich bin gespannt, wer da noch nachlegt, bzw. schon vorgearbeitet hat.

No comment »

Cheat Sheets

Cheat Sheets

Auf ILoveJackDaniels.com finden sich einige, sehr praktische Cheat Sheets. Teilweise sind sie schon etwas älter, aber durchaus noch nicht schal, wenn ihr wisst was ich meine, hehe. Abgedeckt werden dabei unter anderem Themen wie SQL, Ruby on Rails, HTML, reguläre Ausdrücke, Javascript, PHP und einige mehr. Die Sheets stehen als PNG oder PDF zum Download bereit.

No comment »

2500 Hulu Beta Invites

Hat eigentlich jede dieser Websites gedacht, sie sei die einzige, die Beta-Accounts for free an ihre Leser / Mitglieder verschenken kann?!

Sind diese die reichweitenstärksten Seiten zum Thema Web & Technology? Ich bin gespannt, wer noch folgt.

Übrigens: Die Videos auf Hulu kann man sich nur von USA aus ansehen. Registrieren zwecklos?

TechCrunch ist übrigens so nett und verweist nebenbei auch auf OPENhulu.

No comment »

Links – gesammelt

Für FEtMab machen Thorben und ich das schon länger, aber seit wir unsere Blog-Software selbst neuschreiben nicht mehr so ernsthaft wie zuvor: Links sammeln. Bei Del.icio.us.

Was spricht dagegen, das jetzt auf einem weiteren Account auch zu tun? Nix. Deshalb:http://del.icio.us/sebastian.lenk

No comment »

Monsters of the Programming World

Mein Chef (besser: einer meiner Chefs) liest mit und brachte für den letzten Beitrag keine überschäumende Begeisterung auf. Nun denn…

Hier folgen die Monsters of the Programming World. Nicht unbedingt sehr witzig umgesetzt, aber sicher wahr. Gesehen bei Google Blogoscoped: Erster und zweiter Teil.

Monsters of the Programming World #1

Monsters of the Programming World #2

No comment »

Ein schlauer Satz (#1)

Ein schlauer Satz (einer unter vielen, versteht sich) – zum Thema Webdesign:

Help your users and customers to do what they want, not what you want them to do.

Aus: Product pages: so much suck, so easy to fix

No comment »

Deutsch-sprachige Web2.x-Seiten?!

Ja, es gibt sie, deutsch-sprachige Web2.x-Seiten. Hier seien einmal fünf in unbestimmter Reihenfolge aufgelistet.

Quasi-Standard allerdings ist noch immer TechCrunch. Und wer es auf Smalltalk-Niveau möchte, der besucht Robert Scobles Scobleizer, hehe.

No comment »

Invite Share

Es kommt ja immer wieder mal vor, dass man eine Website, einen Webservices oder einfach eine Desktop-Anwendung ausprobieren möchte. Und scheinbar noch öfter kommt es vor, dass sich diese Seiten und Services im geschlossenen Beta-Stadium oder ähnlichem befinden. Sprich: Man kommt häufig nur per Einladung rein. Das ist zumindest mein Eindruck.

Einladungen bestehen häufig aus Codes oder Links mit Code oder ähnlichem.

Mit Invite Share (auch ohne Einladung zugänglich, hehe) wurde vor einiger Zeit schon ein Service geschaffen, der dem Problem ein wenig entgegenwirken soll. Bei Invite Share kann sich jeder angemeldete Benutzer für eine bestimmte Website oder Anwendung in eine Liste für Einladungen aufnehmen lassen. Derjenige, der wiederum die Einladungen (Codes etc.) anbietet, kann dann entscheiden, ob er mir eine solche zukommen lässt. Sehr einfach also. Ich nehme an, wenn man selbst ein paar Einladungen beisteuert, dann ist die Wahrscheinlichkeit auch größer, eingeladen zu werden. Nehmen und geben.

Invite Share wurde übrigens unlängst von TechCrunch aufgekauft.

Invite Share

No comment »