All The Boys Love Mandy Lane

Mit All The Boys Love Mandy Lane begann für mich der vierte Tag beim Fantasy Filmfest.

Ich weiß gar nicht so genau, was ich zu diesem Film sagen soll, ohne zuviel zu sagen?! Er hat mir gefallen. Teen-Horror-Thriller. Nette und nicht ganz so nette, junge Leute wollen ein paar Tage auf einer Ranch verbringen. Allein, nur behütet von Garth, der auf der Ranch nach dem Rechten sieht.

Dabei lecken sich alle anwesenden Jungs die Finger nach Mandy Lane (Amber Heard). Und einer von ihnen möchte sie auf jeden Fall für sich allein – so scheint es.

Nach dem zweiten Drittel erfährt der Zuschauer, wer der Wahnsinnige ist. Der Film verliert dabei ein wenig an Spannung. Erst das Ende bringt noch einmal eine (halbwegs) überraschende Wendung. (Und Micha meint, es schreie nach einer Fortsetzung, hehe.)

Ich mochte die Bilder, das Gute-Laune-Freizeit-Flair, die dazu passende Musik, den Sommer. Ein Film für den breiten Sessel und einer Tüte Popcorn in der Hand – so man denn Popcorn mag.

All The Boys Love Mandy Lane

No Response so far »

Comment RSS · TrackBack URI

Say your words