Archive for Mai, 2008

Do websites need to look exactly…

Ich wollte dieses hier verlinken und kommentieren:

http://dowebsitesneedtolookexactlythesameineverybrowser.com

Von Dirk weiß ich, dass der Link (u.a.) hierher stammt. Und damit komme ich zum Thema: Ich bekomme nen dicken Hals, wenn ich solche gemischt übersetzte Websites vorgesetzt bekomme, weil sich die Software nicht zwischen Locals und IP-Gültigkeit entscheiden kann. Das sieht dann gern mal so aus:

Twitter

„Ungefähr 1 Stunde ago…“ Ja muss das denn?! Weshalb kann der entsprechende Service (Server) nicht entweder auf meine Ländereinstellungen innerhalb der Applikation vertrauen oder wenigstens die Domainendung als Route verwenden? Dot com ist für mich englisch! Bitte! Danke.

No

Comments (1) »

Firebug 1.2 beta for Firefox 3 RC 1

Ich kann meine Freude darüber nicht zurückhalten. Seit einer Weile läuft hier auf meinem Rechner der Firefox 3 Beta irgendwas. Schade nur, dass das Plugin Firebug mit dieser Version bisher nicht wollte. Bisher! Alles wird gut. Guckst du hier.

Comments (1) »

Cubescape

Eine lustige Spielerei mit jQuery-Frontend. Worte legen, Türme bauen.

http://ajaxian.com/archives/cubescape

Cubescape

No comment »

Zend Framework 1.5.2

Ich muss zugeben, ich habe das Release am 15. Mai verpasst. Wegen Updates in der Firma bin ich darauf aufmerksam geworden. Im Großen und Ganzen handelt es sich um Bug Fix Release. Das Framework gibt’s hier zum kostenlosen Download. Open Source.

Bei dieser Gelegenheit habe ich die Website Zend Framework in Action entdeckt und deren Feed gleich mal zum GoogleReader hinzugefügt. So ist das.

No comment »

SPD mit Köhler unzufrieden?

Nun hat die SPD also Gesine Schwan als Gegenkandidatin zum Bundespräsidenten Horst Köhler aufgestellt. Beck begründet diesen Schritt vorangig damit, dass man von den Möglichkeiten der Verfassung Gebrauch machen wolle. Aha. Aber muss man diese Möglichkeiten um jeden Preis nutzen?

Akutelle Umfrage von Infratest dimap:

75% Horst Köhler
17% Gesine Schwan

Jeder Dritte wusste nicht, wer denn Frau Schwan überhaupt sei. Die Stimmenverteilung hinsichtlich der beiden großen Parteien:

67% SPD-Wähler
30% CDU-Wähler

Zufrieden mit der Arbeit der Politiker:

85% Horst Köhler
20% Kurt Beck

Beck streitet ab, mit den Linken auf Bundesebene kooperieren zu wollen. Er nennt sie gar „Gruppierung“. Glaubwürdigkeit bei den Wählern?

77% nicht glaubwürdig
18% glaubwürdig

Bei SPD-Anhängern:

65% nicht glaubwürdig
30% glaubwürdig

(Quelle: tagesschau.de)

Das entsprechende Video gibt es hier.

Spiegel:

Die neben Beck stehende Schwan erklärt diplomatisch, eine Parteiführung sei dann „klasse“, wenn sie konstruktiv auf Anregungen aus der Partei reagiere. Prompt wird sie gefragt, ob Beck ein „klasse Vorsitzender“ sei. Sie überlegt eine Sekunde, mustert Beck prüfend von der Seite und sagt: „Wie er da so steht …“ Kleine Kunstpause, Lachen. „Ja.“

Schwan hat die Lacher auf ihrer Seite. Beck bleibt nur ein gequältes Grinsen.

Wen zur Hölle könnte die SPD aufstellen, um Beck zu ersetzen?!

Comments (3) »

Was Ina begeistert

Ina ist von einem (relativ) neuen „Google Maps“-Feature begeistert. Google zeigt auf den Maps lokalisierte Bilder (symbolisiert durch ein kleines Vorschaubild) und Wikipedia-Eintröge (symbolisiert durch das typische Wikipedia-W) an. Draufklicken und Infos erhalten. Aktiviert wird der Service via Button auf der Map. In der englischen Version nennt er sich bezeichnender Weise more.

Google Maps

Comments (8) »

Doppelte Verabschiedung

Ich packe den Einkauf in einen Korb ein.
„Vielen Dank und auf Wiedersehen.“
Ich sage nichts. Ich bin noch nicht fertig und packe weiter.
„Darf ich“, sage ich und greife nach einer Tüte für das, was nicht mehr in den Korb passt.
Fertig.
„Tschüß.“
„Tschühüß.“

Doppelte Verabschiedung. Immer und immer wieder.

Comments (6) »

Wochensuppe – Update #1

Und dabei ist heute erst Freitag.

WordPress sagt mir:

You have 85 posts, 4 pages, 11 drafts, contained within 16 categories and 70 tags.

Ich sollte dort aufräumen.

Kino. Indiana Jones. In etwa das, was ich erwartet hatte. Durchaus ein typischer Indy-Film, albern, übertrieben, bunt und irgendwie alt. Aber auch kein Überflieger. Das war, meiner Meinung nach, allerdings keiner der Filme der Reihe. Zuviel Klamauk. Insgesamt gute Unterhaltung. Und ich habe Freunde wiedergesehen. Das war auch nicht schlecht.

Der Sommer kommt. Noch immer.

Gestern habe ich nach Abschiedswalzer das nächste Buch begonnen: Die Frühreifen. Der Abschiedwalzer (der Text endet mit „Beendet 1972 in Böhmen“) hat mir nicht so sehr gefallen. Zu hakelig. Bis der Roman in Fluss kommt und weniger gestelzt wirkt, muss man sich schon mindestens bis zur Hälfte durcharbeiten. Andere Romane von Kundera haben mir besser gefallen.

Ein aus den Fugen geratenes Projekt im Job ist nun doch endlich weitestgehend abgeschlossen. Kreuze sind gemacht.

Ich mag das Zend Framework. Spaßeshalber und der Übung wegen habe ich ein vor einiger Zeit privat begonnes Projekt mit in die Firma genommen. Ein Hot or Not-Clone, wobei sich der Umfang auf das einfache Hochladen, Taggen und Bewerten von Bildern beschränkt. Nach zwei Tagen recht intensiver Arbeit mit diesem mir eigentlich unbekannten Framework, ist die Anwendung schon zu gebrauchen. Vorrangiges Ziel ist das Kennenlernen, das sinnvolle und umfassende Einsetzen des Frameworks und der einzelnen Komponenten. Macht Spaß. Außerdem gibt es damit einen Schwenk von Prototype / script.aculo.us hin zu jQuery.

Björn hat seinen Fotos ein neues Zuhause gegeben. Gefällt mir.

War was? Die Diäten werden nun doch nicht wie geplant erhöht. Und Gesine Schwan soll von der SPD vorgeschlagene Gegenkandidatin zu Horst Köhler werden. Nun denn. Das Wochenende kann kommen.

Update #1
Die NZ schrieb zu Indiana Jones: Die Dummheit des Kristallschädels. Laaaang. Und gar nicht mal so übel.

Comments (4) »

Auch kein Sachbuch

Der Fall untreue Klára habe ich durchgelesen. Der Erzählstil wird eh immer wieder durch Verquickung von erzählter Wirklichkeit und der Wirklichkeit des Autors durchbrochen. Am Ende für meinen Geschmack zu sehr. Vielleicht störe ich mich auch hauptsächlich am fehlenden Sieg des Detektivs. Ich bin mir nicht sicher.

Heute habe ich Abschiedwalzer begonnen. Ich mochte Kundera immer sehr.

No comment »

Kein Fachbuch

Ich lese endlich einmal wieder. Kein Fachbuch. Der Fall untreue Klára. Bisher, erstes Drittel, gefällt es mir.

Comments (2) »

Schwarzer Kaffee, Junge!

Uralt. Lieben oder hassen. Sinnlos im Weltraum

Ähnlich bekloppt aber mit weniger Charme: Lord of the Weed.

Comments (3) »