Archive for Dezember, 2007

Kurz nach acht – noch vier Stunden 2007

Das war es dann also, dieses Jahr. Ein schönes Jahr, finde ich. Jetzt ist es kurz nach acht am Abend. Noch schnell etwas essen, in Schale werfen und dann los. Ich wünsche allen (drei, vier Lesern dieses Blogs, hehe) einen guten Rutsch und dann ein frohes neues Jahr. Lasst es krachen!

Auf die Schnelle habe ich nur eine brauchbare Webcam mit Blick auf den Rathausmarkt gefunden. Vielleicht ist dort heute ja auch etwas los. Aber wer bleibt schon in dieser Nacht am PC sitzen?!

Ach ja: Gute Vorsätze? Allgemein: Keine. Für diesen Blog und FEtMab? Mehr Aktivität meinerseits, gesteigerte Qualität eventuell auch. Man wird sehen.

Silvester Hamburg

No comment »

Gebloggt 2007

Die Netzzeitung hat eine nette Zusammenfassung zum Thema Blogging in 2007 veröffentlicht. Nachzulesen unter Was 2007 die Blogger bewegte. Ich bin gespannt, wer da noch nachlegt, bzw. schon vorgearbeitet hat.

No comment »

Amy Winehouse

Meiner Schwägerin haben wir zur Hochzeit Karten für ein Konzert von Amy Winehouse geschenkt. Tja, die Karte hat sie dann verschenkt. Oder verkauft? Unglaublich, wie ich finde. Aber wie auch immer. Am 1. Januar in aller Früh kann man sich auf 3Sat eine Aufzeichnung aus dem Shepards Bush Empire in London ansehen. Amy Winehouse: I Told You I Was Trouble. Hoffentlich bin ich bis dahin wieder fit.

No comment »

Kult? Die ZDF-Hitparade

Ich sollte längst im Bett liegen. Aber: Im Fernsehen gibt es gerade Die ZDF-Kultnacht – Das Beste aus der „Hitparade“ – Höhepunkte, Hits und Heck. Grausam, hehe! Dennoch: Verglichen mit dem heutigen Fernsehen ist dies ein Zeitdokument dafür, dass Fernsehen einmal authentischer war – das elendige Playback-Zeugs einmal außer acht gelassen. Bunt, schrill, live, mitsingendes Publikum am Mikrofon, mitsingende und -tanzende Kameraleute, Bühnen, die die Interpreten mal eben mitten im Gesicht anschneiden, eingeblendete Anschriften für Fan-Post, ewig lang dahingezogene Blendeffekte (weil man es konnte?!), konfuse Kamerateams, die sich gern gegenseitig aufnahmen.

Etwas betreten muss ich gestehen, dass ich etwa die Hälfte der Titel schon einmal gehört habe. Nunja…

No comment »

Ein schlauer Satz (#2)

Ein schlauer Satz? Eher einige? Tatsächlich schlau? Na, zumindest interessant.

„Ein Nationalgefühl ist nur dann positiv“, stellt der Psychologe Cohrs klar, „wenn es sich auf demokratische Werte bezieht.“ WM-Stolz allein macht noch keinen guten Patrioten aus. Es kommt schon darauf an, worauf jemand stolz ist. Das heißt aber auch: Es ist nicht wichtig, junge Menschen einen gesunden Nationalstolz zu lehren, sondern ihnen ein Gefühl dafür zu vermitteln, wie wichtig demokratische Regeln wie Menschenwürde und Meinungsfreiheit sind. Der Slogan der Zukunft sollte also nicht lauten, „Seid patriotischer!“, sondern „Seid demokratischer!“ Denn in einem Land ohne Demokraten kann es keine Patrioten geben.

Gefunden in der Mai-Ausgabe der Psychologie Heute, Autor: Nikolas Westerhoff.

Ein schlauer Satz #1

No comment »

Loriot

Am 29.10., irgendwann am späten Abend, habe ich Loriot – Im Gespräch mit Reinhold Beckmann gesehen. Loriot hat mich mal wieder recht beeindruckt. Morgen, am ersten Weihnachtsfeiertag also, wird die Sendung im NDR um 23:05 wiederholt. Einschalten.

Loriot

No comment »

Cheat Sheets

Cheat Sheets

Auf ILoveJackDaniels.com finden sich einige, sehr praktische Cheat Sheets. Teilweise sind sie schon etwas älter, aber durchaus noch nicht schal, wenn ihr wisst was ich meine, hehe. Abgedeckt werden dabei unter anderem Themen wie SQL, Ruby on Rails, HTML, reguläre Ausdrücke, Javascript, PHP und einige mehr. Die Sheets stehen als PNG oder PDF zum Download bereit.

No comment »

Zivilcourage – Was ist das?

Gestern Abend hat jemand, der sicher lieber ungenannt bleiben möchte, das Wort „Zivilcourage“ in völlig falschem Sinne verwandt – wohlgemerkt: um mich zurechtzuweisen. Deshalb gern nochmal der Hinweis auf die Begriffsklärung bei Wikipedia. Auszug:

Zivilcourage setzt sich aus den beiden Wörtern zivil (lateinisch civilis, 1. bürgerlich – nicht militärisch, 2. anständig, annehmbar) und courage (französisch „Mut“) zusammen: Was als Mut von Bürgern übersetzt werden kann und vermutlich ursprünglich ausschließlich entsprechendes Auftreten gegenüber nicht-zivilen Autoritäten (Militär, Polizei) meinte.

Und:

Heute wird unter Zivilcourage das Auftreten gegen die herrschende Meinung verstanden, mit dem der Einzelne, ohne Rücksicht auf sich selbst, soziale Werte oder die Werte der Allgemeinheit vertritt, von denen er selbst überzeugt ist. Zivilcourage bedeutet sichtbaren Widerstand aus Überzeugung und Maxime.

No comment »

2500 Hulu Beta Invites

Hat eigentlich jede dieser Websites gedacht, sie sei die einzige, die Beta-Accounts for free an ihre Leser / Mitglieder verschenken kann?!

Sind diese die reichweitenstärksten Seiten zum Thema Web & Technology? Ich bin gespannt, wer noch folgt.

Übrigens: Die Videos auf Hulu kann man sich nur von USA aus ansehen. Registrieren zwecklos?

TechCrunch ist übrigens so nett und verweist nebenbei auch auf OPENhulu.

No comment »

Scoble und die Forbes Web Celeb 25

ScobleScoble ist verwundert. Er ist in der Forbes Web Celeb 25-Liste aufgetaucht. Andere hätten es seiner Meinung nach eher verdient. Insofern wundere ich mich auch.

Dies ist übrigens die Liste vom letzten Jahr.

No comment »

Knobeln mit Registerschieberei

Thorben hat mir schon vorgestern eine kleine Aufgabe aus seiner Uni weitergereicht. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass die Aufgabe nicht lösbar ist. Vielleicht sind wir aber auch nur zu starr in unseren Gedankengängen und denken nicht um genügend Ecken.

Hier die Aufgabe:

Es gibt 4 Register. Dabei soll Register 0 als Zeiger auf die aktuelle Instruktion im Speicher dienen. Befehle sind immer 3 Felder im Speicher lang: Instruktion, Param1, Param2.

Dann gibt es vier Instruktionen:

  1. Packe Zahl n in Register m
  2. Packe Zahl aus Register n in Register m
  3. Lese Zahl aus dem Speicher und zwar von der Adresse, die in Register n steht und schreibe diese Zahl in Register m.
  4. Schreibe die Zahl aus Register n in den Speicher. Und zwar an die Adresse, die in Register m steht.

Schreibe ein Programm in dieser Maschinensprache, das davon ausgeht, dass in Register 1 und Register 2 zu Beginn zwei Speicheradressen stehen. Vertausche den Inhalt der Speicherzellen.

Viel Spaß damit, hehe.

No comment »

Technik gegen laute Fernsehwerbung

In der Slowakei darf Fernsehwerbung nicht lauter ausgestrahlt werden, als das normale Programm. Bei Cirrus Logic kann man ein Gerät kaufen, welches laute Werbung herunterpegelt. Wobei das nur ein Anwendungsbereich ist.

Gefunden bei Golem: Dolby macht Schluss mit überlauter Fernsehwerbung

No comment »

Links – gesammelt

Für FEtMab machen Thorben und ich das schon länger, aber seit wir unsere Blog-Software selbst neuschreiben nicht mehr so ernsthaft wie zuvor: Links sammeln. Bei Del.icio.us.

Was spricht dagegen, das jetzt auf einem weiteren Account auch zu tun? Nix. Deshalb:http://del.icio.us/sebastian.lenk

No comment »

Monsters of the Programming World

Mein Chef (besser: einer meiner Chefs) liest mit und brachte für den letzten Beitrag keine überschäumende Begeisterung auf. Nun denn…

Hier folgen die Monsters of the Programming World. Nicht unbedingt sehr witzig umgesetzt, aber sicher wahr. Gesehen bei Google Blogoscoped: Erster und zweiter Teil.

Monsters of the Programming World #1

Monsters of the Programming World #2

No comment »

Bahnlektüre

Ich habe den Job gewechselt. Um mich ein wenig besser vorzubereiten auf die Programmierarbeit mit PHP habe ich mir das Buch PHP Design Patterns gekauft und zu lesen begonnen.

PHP Design Patterns

No comment »