Nummer zwei: Leo

Es ist schon einige Zeit her, als Henry auf die Welt kam – Nummer eins. Vor ein paar Tagen hat es auch Leo geschafft, Nummer zwei.

Nummer zwei, Leo

So sah es aus, als Henry den Neuangekommenen das erste Mal sah, bequatschte und mit geschlossenen Augen beschnupperte:

number1-number2

=)

No comment »

The Walking Dead

Keine Army, keine Hilfe, kein Irgendwas. Aussichtslosigkeit überall. Wenn man lebt, dann jede Minute. Und eigentlich ist man im Anschluss tot. Manchmal überlebt man. Dann geht alles vorn los.

No comment »

Abendblatt lesen? Online?

Ich bekenne mich als Abendblatt-Leser. Ja, Moooment. Nicht. Mehr. Das war einmal. Vor einigen Jahren abonnierte ich es, das Abendblatt (das „Hamburger“). Und zusätzlich las ich es online. Jeden Tag.

Ich weiß gerade nicht, wie, aber eben stolperte ich über diesen Beitrag. Und siehe da: Das Hamburger Abendblatt (online) gibt es seit dem (immer noch) kostenpflichtig.

Immer noch. Geht es dem Abendblatt mittlerweile so schlecht, dass nur noch lohnenswert ist, Geld dafür zu verlangen? Online wie (traditionell) offline.

Es gibt Alternativen. Kostenfrei. zeit.de, http://www.nzz.ch, spiegel.de (uh, Springer Verlag!), http://www.faz.net etc. pp.

No comment »

Plötzlich sind alle Datenschützer

Ein schöner Titel: Streit über Meldegesetz – Plötzlich sind alle Datenschützer.

Heilige Scheiße! (Manchmal denke und sage ich das.) „Ich bitte diejenigen, die [dem Gesetzentwurf] zustimmen wollen, um Handzeichen. Danke. Wer stimmt dagegen. Danke. Wer enthält sich. Danke. .. Der Gesetzentwurf ist angenommen.“ Wofür werden die Jungs und Mädels eigentlich bezahlt? Für ihre glorreiche Abwesenheit?

Welche Moral gilt dort, wenn es um Gesetzesabstimmungen geht und so zu sagen niemand anwesend ist, weil Deutschland in der EM gegen Italien spielt? Unglaublich!

Comments (2) »

Feuer brennt nicht

Ich hatte schon einen langen Text zu Feuer brennt nicht geschrieben. Ich mochte ihn nicht und habe ihn wieder gelöscht. Vielleicht auch nur, weil ich den Mut nicht aufbringe, meine Meinung Bücher betreffend energisch zu vertreten. Vielleicht ist die Meinung schlicht nicht fundiert genug – in meinen Augen.

Ich mag das Buch. Ein bisschen Sex, ein Autor, Emotionen – kalte und heiße -, Leere, Betrug, ein wenig DDR, Osten und Westen, Abgründe. Ich mag die Sätze, wie sie gebaut sind, einfach aber nicht tumb. Ich mag Wendungen wie „…rollt ihre R’s wie der Böttcher von Augsburg seine Fässer zum Lech…“ und „…vom Wind flachgedrückte Feuer…“. Ich mag immer wieder auftauchende Details wie „…und unter den zarten Schneewehen an den Fenstern der parkenden Autos blinken die Diebstahlsicherungen“. Und ich mag es, dass es kein Happy End gibt. Wie sollte es auch, frage ich mich. Wolf betrügt Alina, nach einiger Zeit mit ihrem Wissen und sie, Alina, trägt schwer daran.

Das nächste Buch liegt bereit. Unendlicher Spaß: Infinite Jest von David Foster Wallace

No comment »

Empörung

Fertig. Empörung hat mir sehr gut gefallen (Philip Roth). So gut, dass ich das Buch bis gestern spät in die Nacht laß.

Klar. Schnörkellos. Inhaltlich mächtig. Jüdischer Sohn will um 1950 herum in Amerika eigentlich nur alles richtig machen. Er befreit sich aus der Enge der väterlichen Fürsorge, geht an ein College weit weg von zuhause und stellt fest, dass er nicht so einfach ungestört lernen kann. Irgendwas ist immer. Und er scheitert tragisch.

Heute morgen begonnen: Feuer brennt nicht von Ralf Rothmann.

No comment »

Endlich mal wieder lesen

Wie die Zeit vergeht. Vor über zwei Jahren endete ein Beitrag mit den Worten „Nun ist Exit Ghost an der Reihe„. Tatsächlich habe ich damals begonnen, <Exit Ghost zu lesen.

Vor drei Wochen dann habe ich das Buch mal wieder zur Hand genommen. Ich habe seit dem nicht mehr gelesen. Und ich habe 60 Seiten vor dem Ende damit aufgehört. Sehr merkwürdig. Die 60 Seiten habe ich unlängst gelesen und dabei versucht, mich an das komplette Buch zu erinnern – so gut wie möglich. Kann ich nicht. Nicht im Detail. Sollte ich etwas zu diesem Buch sagen, dann wohl „irgendwie deprimierend“.

Nun folgt (aus den langen Reihen der Bücherregale gefischt) Empörung, ebenfalls von Philip Roth.

No comment »

Achtungserfolg – gut

Richtig, die letzte Bundestagswahl ist schon ein, zwei Tage her. Ich wollte es nur noch einmal erwähnt haben: Die erreichten 2% der Piratenpartei sind zum Beispiel im Vergleich mit dem ersten Wahlantritt der Grünen ein wirklich schöner Achtungserfolg: Die Grünen schafften 1980 1,5%.

Freude

No comment »

Mehr als Hunderttausend

Dieser Tage wieder ein Thema: Der Niedergang der DDR. Ich war damals ja noch eher klein. Unlängst habe ich versucht, mich an die Dimensionen der Flucht zu erinnern. Dieser ZDF-Beitrag spricht von über einhunderttausend. Erinnerung trügt und verblasst: Ich hätte weitaus mehr getippt. Aber hey, es lebten gerade mal ca. 16 Millionen Bürger in der DDR.

Mauerfall 1989

No comment »

Piraten antworten den Jungen Liberalen

Erst das Video der Jungen Liberalen:

Hier die Antwort der Piraten:

Lasst euch nicht veräppeln! Klar machen zum Ändern!

No comment »

Rette Deine Freiheit

No comment »

Übergriff bei der Demo Freiheit statt Angst in Berlin

Wieso kommt es dazu?!

Ist wirklich ein Unding! Die Nerven der Polizei müssen blank gelegen haben.

Da es Leute gibt, die den Zugriff auf dieses Video erschweren: Posted es als Video Response. Das Original zum Upload bekommt ihr unter anderem hier: http://blog.fefe.de/?ts=b452c21a. Oder direkt hier – solange das Limit nicht erreicht wurde.

No comment »

Piraten verängstigen die CDU

Die CDU erweist sich als Partei mit mangelndem Selbstvertrauen und überklebte Plakate der Piratenpartei.

Comments (4) »

Rote Piraten

Rote Piraten entdeckte ich gerade. Ja nun!? Wechselt doch!!

piraten-in-der-spd

No comment »

Ich bin Pirat!

Auf geht’s! Die Piraten benötigen ein paar wenige Euro, um ihren Wahlwerbespot auch bei den privaten TV-Sendern zeigen zu können.

http://www.ich-bin-pirat.de

Danke =) !

No comment »